Kiefergelenkstherapie bei Craniomandibuläre Dysbalance (CMD)

Kiefergelenkstherapie bei Craniomandibuläre Dysbalance (CMD)

Die Kiefergelenkstherapie ist ein komplexes Diagnose- und Behandlungsverfahren, dass bei Funktionsstörungen des Kiefers bzw. der Kiefergelenke eingesetzt wird. Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Kiefergelenkserkrankungen, sodass diese im Allgemeinen unter dem Begriff Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) zusammengefasst werden.

 

Das Kiefergelenk ist eines der häufigsten genutzten Gelenke des menschlichen Körpers. Aus diesem Grund stellen Kieferschmerzen und Überbelastungen des Kiefergelenks durchaus ein häufiges Krankheitsbild dar. Charakteristische Symptome für eine CMD unterstützen den ersten Verdacht und bilden die Basis für eine tiefgehende Befundung. Die Symptome der Kiefergelenktherapie sind beispielsweise:

  1. Kieferschmerzen / Eingeschränkte Kieferöffnung

  2. Knacken oder Reiben

  3. Schwindel

  4. Nächtliches Zähneknirschen (Bruxismus)

  5. Tinnitus

  6. Ohrgeräusche

  7. Nackenschmerzen

  8. Chronische Kopfschmerzen / Migräne

 

Inzwischen haben wir für Sie ein großes Netzwerk mit verschiedenen Zahnärzten aufgebaut, sodass bei Bedarf passende/ spezielle Kompressionsschienen, Haltungsschienen etc. angefertigt werden können.